Wussten Sie, dass Akne die weit verbreitetste Hautkrankheit überhaupt ist? Vielmals denkt man bei dem Begriff Acne automatisch an Junge Menschen im Verlauf der Adoleszenz. Tatsächlich trifft Akne 60 bis 90 % der Jugendlichen. Es gibt jedoch ebenfalls eine große Anzahl Erwachsene Leute, die an Acne leiden. Diese Entzündung der Haut kann ebenfalls eine seelische Last darstellen.

Welche Acne Ursachen gibt es?

Akne ist eine hormon bedingte Krankheit, die besonders von den androgenen abhängt. Die Akne tritt des Öfteren auf, für den Fall, dass sich die Hormon Werte des Körpers verändern. Deshalb ist Akne eine charakteristische Begleiterscheinung der Adoleszenz, der Schwangerschaft und der Periode.In der Pubertät kommt es bspw. häufig zu der Krankheit, weil in dieser Lebensphase die Produktion der Androgene enorm zunimmt.

 

Diese regen die Talg Drüsen an und intensivieren in Folge dessen die Produktion von Hautfett. Weil sich die Ausgänge der Talgdrüsen verengen, kann das Haut Fett nur schwer nach aussen treten und es staut sich Talg an. Auch genetische Faktoren können als Grundn eine zentrale Rolle spielen.Die markanten Akne Besonderheiten wie Pickel und Mitesser sind von aussen erkennbar. Sofern sich die Hautknötchen entzünden, entsteht ein mühsamer Pickel. Verursacht wird die Entzündung der Pickel durch Bacteria, die sich vom Hautfett ernähren. Weil sich beim Abbau des Fetts Abfallprodukte und Fett Säuren bilden, werden die Talgdrüsen gereizt und Entzündungen hervorgerufen.

Symptome

Pickel Akne ApfelAnfänglich zeigt sich die Entzündung als entzündetes, rotes Hautknötchen. Zum richtigen Pickel wird es erst später. Je nach Ausprägung, dauert es länger oder kürzer, bis die Entzündung sich zurück bildet. Es ist stets wichtig, die Acne gebührend und zeitig zu therapieren. Denn in kniffligen Fällen können die Acne-Pickel beim Abheilen Narben hinterlassen. Die Acne FormenAcne gibt es in diversen Ausprägungen und Schärfegraden. Davon werden jetzt ein Par vorgestellt.

Die prominenteste Form der Akne ist die Acne vulgaris. Man bezeichnet sie häufig auch als gewöhnliche Akne. Die Akne vulgaris beginnt im Normalfall in der Pubertät und klingt Mitte der 20-er Jahre ab. In der Regel sind Jungen stärker betroffen als Mädchen. Hervorgerufen wird die gewöhnliche Acne durch die hormonellen Umstellungen in der Adoleszenz.Diese Acne ist in der Regel sehr gut behandelbar.Die KontaktakneChemische Substanzen oder Medikamente, die mit der Haut in Kontakt kommen, können ebenfalls Acne auslösen. Ganz charakteristisch ist dafür die Kosmetik Akne.

Die Haut kann bei häufigem Kosmetik Anwendung mit Akne und Pickeln reagieren. Dies geschieht, wenn die Haut allergisch auf ebendiese Produkte reagiert.Andere markante Formen entstehen als Effekt künstlich zugeführter nännlichen Geschlechtshormone, die das Muskelwachstum unterstützen sollen. Dies nennt man dann etwa auch Doping-Akne.Mallorca-AcneDie Mallorca-Akne ist nicht eine kennzeichnende Form der Akne.

Sie zählt zu den Sonnen Allergien. Hier zeigen sich kleine akneartige Pickel, die in der Regel im Dekolleté zu sehen sind. Ausgelöst wird diese Acne durch übermässige Sonneneinstrahlung.